18.12.2017 14:55
::Atatürk::
Das Leben von Atatürk
Chronologie
Aussagen
Man Sagt Über Atatürk
Anıtkabir
Atatürk's Musikauffassung
Meb Atatürk
Üye Kayıt İstatistikleri
Kayıtlı: 17547

Bugün: 5
Dün: 36
Bu Hafta: 5
Bu ay: 245
Bu yıl: 3923
Yeni Kullanıcı : RobertSer
Çevrimiçi Kullanıcılar
Çevrimiçi Ziyaretçiler: 5

Çevrimiçi Üyeler: 0

Toplam Üye Sayısı: 13,422
En Yeni Üye: alpgok1968
Ana Menü
Flash Dil Oyunları
Ana Sayfa
Downloads
Linkler
Resim Galerisi
Sık Sorulan Sorular
Almanya Haritası
::Planlar::
İlköğretim Yıllık Planlar
İlköğretim Günlük Planlar
Lise Yıllık Planlar
Lise Günlük Planlar
::Soru Bankası::
Soru Bankası İlköğretim
Soru Bankası Lise
KPDS - KPSS
ÜDS
YDS
SBS
AİO ve AÖL
::Dosyalar::
Arbeitsblätter
Dokümanlar
Zümreler
Öğretim Programları
Yönetmelikler
Ders Kitapları
E-Kitap
Sketche
Programlar
::DaF::
Online Übungen
Online Adjektive Lernen
::Sizde Katılın::
Sık Kullanılanlara Ekle
Sitemizi Tavsiye Ediniz
::Haber::
Son Dakika
Eğitim Haberleri
Emek Haberleri
Almanya Canlı Radyo
Die Deutsche Zeitungen

Sudoku Oyna
Almanca Dersler
Almance Video Kursu
canoo.net
canoo.net
Duden Online
Duden
Online Wörterbuch
Tıklayınız
Sunular İçin Tıklayınız
Tıklayınız
Sunular İçin Tıklayınız
Das Zitat des Tages
Das Zufallszitat
En Son Makaleler
DaF ist spitze!
Rotkäppchen und der ...
Roland und der Drache
Hänsel und Gretel
Herr Johns
RSS Yayın
RSS - Weblinkleri
RSS - Makaleler
RSS - Haberler
RSS - Programlar
Security System 1.8.3 © 2006 by BS-Fusion Deutschland
DaF
Chronologie Atatürk's 1919-1922
Ataturk

14. Januar 1923 Die Mutter Mustafa Kemal's, Zübeyde Hanim, starb in Izmir. Sie wurde in Karsiyaka begraben. 
14. - 20. Januar 1923  Mustafa Kemal brach auf seine westanatolische Reise auf. 
27. Januar 1923 Mustafa Kemal reiste nach Izmir. 
29. Januar 1923 Mustafa Kemal Pasa heiratete Lâtife Hanim. (Am 5. August 1925 trennten sie sich.) 
30. Januar 1923 In Lausanne wurde das türkisch-griechische Übereinkommen zum Austausch der Kriegsgefangenen gegen Zivilhäftlinge unterzeichnet. 
4. Februar 1923  Die Lausanner Konferenz wurde wegen Uneinigkeiten in wichtigen Punkten abgebrochen. 
7. Februar 1923 Mustafa Kemal hielt von der Kanzel der Zagnos Pasa Moschee in Balikesir an das Volk eine Ansprache. 
16. Februar 1923 Die Lausanner Delegation kehrte nach Istanbul zurück. 
17. Februar 1923  In Izmir wurde der "Türkische Wirtschafts-Kongress" abgehalten. 
19. Februar 1923 Mustafa Kemal und Ismet Pasa fuhren gemeinsam nach Ankara. 
24. Februar 1923 Die Istanbuler Generalpolizeidirektion (Polis Müdüriyeti Umumiyesi) wurde abgeschafft. Anstelle dessen wurde die an das Polizeipräsidium Ankara gebundene und den Rang einer Provinzorganisation einnehmende Istanbuler Polizeidirektion gegründet. 
27. Februar 1923 Die Grosse Türkische Nationalversammlung hielt geheime Sitzungen zur Lausanner Konferenz ab. (Am 6. März wurden Unterredungen geführt. Gegen die Ankaraner Regierung wurden die Friedensvorschläge an die Repräsentanten der Entente-Staaten am 8. März gegeben.) 
28. Februar 1923 Mustafa Kemal wurde zum Ehrenbürger Istanbuls geehrt. 
1. März 1923 Ali Fuata Pasa wurde erneut zweiter Präsident der Grossen Türkischen Nationalversammlung. 
4. März 1923  Der Izmirer Wirtschaftskongress wurde abgeschlossen. 
15. März 1923 Mustafa Kemal besuchte Adana. 
17. März 1923 Mustafa Kemal reiste von Adana nach Mersin und Tarsus. 
20. März 1923 Mustafa Kemal sprach in Konya zum Volk. 
21. März 1923 Gazi Mustafa Kemal berührte in seiner Rede in Konya an die Frauen des Roten Halbmondes (türk. Organisation ähnlich des Roten Kreuzes) das Thema der Frauenrechte. 
22. März 1923 Mustafa Kemal besuchte in Konya die Mevlâna Türbe (Grabmal). 
27. März 1923 Der Abgeordnete Ali Sükrü Bey wurde von Topal Osman ermordet. 
31. März 1923 Die Entente-Staaten wünschten sich für die Lausanner Konferenz erneut eine Delegation. 
31. März 1923 Die Grosse Türkische Nationalversammlung verabschiedete das Gesetz bezüglich der Generalamnestie von gefangenen Soldaten und Zivilgefangenen. 
1. April 1923  Topal Osman wurde in seinem Haus im Ankaraner Bezirk Seyranbaglari verletzt aufgefunden. 
1. April 1923 Die Grosse Türkische Nationalversammlung beschloss die Erneuerung der Wahl. 
8. April 1923  Gazi Mustafa Kemal veröffentlichte die "Neun Prinzipien". (Diese Prinzipien in ihrer Eigenschaft als Wahlanzeige wurden im Namen der Anatolischen und Thrazischen Vereinigung zur Verteidigung der Nationalrechte herausgegeben.) 
9. April 1923 Das im Gegenzug zum Bau der Ostanatolischen Eisenbahnlinie mit manchen Privilegien ausgestattete "Chester Projekt" wurde von der Grossen Türkischen Nationalversammlung abgesegnet. (Allerdings wurde dieses Projekt vor seiner Umsetzung wieder aufgehoben.)  
16. April 1923 Die erste Arbeitsperiode der Grossen Türkischen Nationalversammlung ging zu Ende. 
21. April 1923  Die Delegation unter der Präsidentschaft Ismet Pasa's traf in Lausanne ein. 
23. April 1923 Die zweite Phase der Lausanner Konferenz begann. 
30. Mai 1923 Die Vereinigung Antakien, Iskenderun und Havalisi zur Verteidigung der Nationalrechte wurde gegründet. 
26. Juni 1923  General Harington besuchte Abdülmecid Efendi. 
28. Juni 1923  Gazi Mustafa Kemal schickte an die Fakultät für Literatur der Istanbuler Universität ein Dankes-Telegramm für die Übersendung des "Zertifikates der Professur". 
10. Juli 1923  Der Patriarch der Fener Kirche, Meletios, flüchtete nach Griechenland. 
12. Juli 1923 Mit Polen wurde ein Handelsabkommen unterzeichnet. 
19. Juli 1923 Gazi Mustafa Kemal sendete Ismet Inönü bezüglich der Lausanner Konferenz ein Telegramm. 
23. Juli 1923  Das türkisch-polnische Freundschaftsabkommen wurde unterzeichnet. 
24. Juli 1923  Das Friedensabkommen von Lausanne wurde unterzeichnet. 
29. Juli 1923 Das Quartier der Westfront wurde nach Ankara verlegt. 
4. August 1923 Rauf Bey verliess seine Position als Ministerpräsident. 
5. August 1923 Der Grosse Generalstab begann den Plan "Frieden, räumliche Verteilung der Truppen, Truppengliederung" umzusetzen. 
6. August 1923 Zwischen der Türkei und den Vereinten Staaten von Amerika wurden in Lausanne verschiedene Vereinbarungen, unter anderem die Herausgabe von Gefangenen, unterzeichnet. (Die Gespräche begannen am 29. Juni.) 
10. August 1923 Ismet Pasa kehrte von Lausanne zurück. 
11. August 1923 Die zweite Periode der Grossen Türkischen Nationalversammlung begann.  
13. August 1923 Mustafa Kemal wurde zum zweiten mal zum Präsidenten der Grossen Türkischen Nationalversammlung gewählt. 
14. August 1923  Fethi Bey richtete eine neue Regierung ein. 
18. August 1923 Der auch von Izmir gewählte Gazi Mustafa Kemal akzeptierte die Abgeordnetenposition für Ankara. 
23. August 1923 Das Abkommen von Lausanne wurde von der Grossen Türkischen Nationalversammlung ratifiziert. 
1. September 1923  Das Quartier der Westfront wurde aufgehoben. 
9. September 1923 Die Volkspartei (Halk Firkasi) wurde gegründet.  
15. September 1923 Karaagaç wurde von den Griechen zurückgewonnen. 
20. September 1923  In Istanbul wurden die ausländischen Postämter jener Länder, deren Kapitulation voraussichtlich war, geschlossen. 
21. September 1923  Bozcaada wurde von den Griechen zurückerhalten. 
22. September 1923 Improz wurde von den Griechen zurückerhalten. 
25. September 1923  Das Gesetz No. 347, das die Vorgangsweise für jene, die sich ausserhalb der nationalen Grenzen befanden und sich am Nationalen Kampf nicht beteiligten, festlegte, wurde von der Grossen Türkischen Nationalversammlung verabschiedet. 
27. September 1923  Die Kriegsschule übersiedelte in das Gebäude in Harbiye, Istanbul. 
2. Oktober 1923 Die letzten Einheiten der Entente-Staaten verliessen Istanbul. 
4. Oktober 1923  Der anatolische unabhängige türkisch-orthodoxe Führer, Papst Eftim, veröffentlichte seine die Nationale Regierung unterstützende Erklärung. 
4. Oktober 1923  In Istanbul wurde die Zensur aufgehoben.  
6. Oktober 1923  

Die türkischen Einheiten unter dem Kommando Sükrü Naili (Gökberk) Pasa's erreichten Istanbul.
6. Oktober 1923  Die Engländer verliessen Çanakkale. 
13. Oktober 1923 Das Gesetz, das Ankara zum Regierungszentrum bestimmt, wurde verabschiedet. 
13. Oktober 1923 Die Grosse Türkische Nationalversammlung verabschiedete das Gesetz bezüglich "Bebauungsaustausch und Verschenkung von Siedlungsvollmachten".  
24. Oktober 1923  Die Grosse Türkische Nationalversammlung verabschiedete das Gesetz No. 362, das den Tag der Aufhebung des Sultanats (1. November) zum Staatsfeiertag erklärt. (Dieses wurde mit dem Gesetz No. 2739, bezüglich Staatsfeiertage, am 27.5.1935 aufgehoben.)  
27. Oktober 1923  Die Regierung von Fethi (Okyar) Bey trat zurück. 
29. Oktober 1923 Die Republik wurde ausgerufen. Gazi Mustafa Kemal Pasa wurde einstimmig in geheimer Abstimmung zum Staatspräsidenten gewählt. 
30. Oktober 1923  Die erste Regierung der Republik wurde von Ismet (Inönü) in seiner Eigenschaft als Ministerpräsident gegründet. 
31. Oktober 1923  Das Gesetz zur Aufhebung der Mobilisierung am 1. November 1923 wurde verabschiedet. (Der Mobilisierungszustand wurde am 13. September 1921 ausgerufen.) 
1. November 1923  Fethi (Okyar) Bey wurde zum Vorsitzenden der Grossen Türkischen Nationalversammlung gewählt. 
14. November 1923 Das Gesetz, das die Übersiedelung des Kassationsgerichtshofes nach Ankara vorsah, wurde verabschiedet. 
19. November 1923 Gazi Mustafa Kemal wünschte per Schreiben die Vertretung des Parteivorsitzenden der Volkspartei von Ismet Inönü. 
20. November 1923 Die Volkspartei nahm die Bewegungen der Vereinigung zur Verteidigung der Nationalrechte in sich auf. 
24. November 1923 Der Präsident der Ismaeliten (Anhänger der Ismaili-Sekte) Aga Han und Emir (Fürst) Ali von Indien sendeten an Ismet Inönü ein Schreiben bezüglich des Kalifats. 
10. Dezember 1923 Das türkisch-albanische Freundschaftsabkommen wurde in Ankara unterzeichnet. 
15. Dezember 1923  In Istanbul wurde das türkisch-ungarische Freundschaftsabkommen unterzeichnet. 
26. Dezember 1923 "Auf die Ehre von Sieg und Frieden" wurde, ausgenommen für einige Gefangene, das Gesetz einer allmeinen Amnestie verabschiedet.

1. Januar 1925 Gazi Mustafa Kemal machte sich auf den Weg nach Konya. 
3. Januar 1925 Das Freundschaftsabkommen zwischen der Türkei und Lettland wurde in Warschau unterzeichnet. 
11. Januar 1925 Mustafa Kemal Pasa hielt in Konza aufgrund des vierten Jahrestages des Ersten Inönü Sieges eine Rede und hob hervor, dass dieser Sieg in der Revolutionsgeschichte der Türkei eine neue Seite aufschlug. 
11. - 15. Februar 1925 Im Osten brachen die Aufstände des Scheich Sait aus. 
14. Februar 1925 Halit Pasa, einer der Kommandanten des Befreiungskrieges, starb. (Ergebnis des bewaffneten Kampfes mit Ali Çetinkaya in der Grossen Türkischen Nationalversammlung.) 
16. Februar 1925 Der Türkische Luftflottenverein (Gesellschaft zur Förderung des Flugzeugbaus) wurde unter dem Namen Türk Tayyare Cemiyeti gegründet. 
17. Februar 1925 Der "Zehnte" (Abgabe des 10. Teils der Felderträge) wurde abgeschafft. 
25. Februar 1925 Das Gesetz, dass Religion nicht als Mittel der Politik eingesetzt werden darf, wurde verabschiedet. 
26. Februar 1925  Die Grosse Türkische Nationalversammlung verabschiedete das Gesetz zur vorläufigen Verwaltung der Tabakproduktion und Zigarettenpapiermonopol. Die Tabakverwaltung, die von einer französischen Firma geleitet wurde, wurde am 1. März aufgehoben. 
2. März 1925 Das Kabinett von Fethi (Okyar) trat zurück. Ismet (Inönü) richtete am 3. März die neue Regierung ein. (Dieses Ereignis stand mit dem Scheich Sait-Aufstand in Verbindung.) 
4. März 1925 Das Gesetz Takrir-i Sükun, das Frieden und Sicherheit gewährleisten und der Anarchie Einhalt gebieten soll, wurde von der Grossen Türkischen Nationalversammlung verabschiedet. 
8. März 1925 Prof. Seyit (Bey) vom Justizministerium starb. 
9. März 1925 Nach dem Beschluss vom 6. März des Ministerrates über die Schliessung von vier Zeitungen wurden zwei weitere Zeitungen geschlossen. 
5. April 1925  Die Grosse Türkische Nationalversammlung verabschiedete das Gesetz zur Gründung der Zuckerfabriken. 
17. April 1925  Der Betrieb der Eisenbahn Ankara-Yahsihan wurde eröffnet (20. November: Der Betrieb der Eisenbahnverbindung Yahsiyan - Yerköy wurde eröffnet.) 
19. April 1925 Das Gesetz bezüglich der Namensvergebung des Nationalfeiertages für den 29. Oktober, dem Ausruf der Republik, wurde verabschiedet. 
19. April 1925 Die Grosse Türkische Nationalversammlung verabschiedete das Gesetz zur Bank für Handel, Industrie und Metall. 
22. April 1925 Das Gesetz zu den Handels- und Industriekammern wurde verabschiedet. 
22. April 1925  Die Grosse Türkische Nationalversammlung verabschiedete das Kataster Gesetz. 
5. Mai 1925 Die Arbeiten für die Gründung des Gazi Orman Çiftligi (Atatürk Waldbauernhof) wurden begonnen. 
5. Mai 1925 Manok Manükyan, der vom Armenischen Kommitee in Griechenland mit der Ermordung von Gazi Mustafa Kemal beauftragt wurde, wurde in Ankara hingerichtet. 
3. Juni 1925 Die Republikanische Partei des Fortschritts wurde per Ministerratsbeschluss geschlossen. 
29. Juni 1925 Einen Tag vorher wurde Scheich Sait mit 46 Anhängern vom Istiklal Mahkemesi in Diyarbakir zum Tode verurteilt. 
23. August 1925 In Sarayburnu, Istanbul, wurde das erste Denkmal Mustafa Kemal's aufgestellt. 
27. August 1925 Mustafa Kemal Pasa kam mit Hut zum Türkocagi nach Inebol. (Während seiner ganzen Reise durch Kastamonu sprach er über die Bekleidungsrevolution.) 
1. September 1925 In Ankara wurde der 1. Türkische Medizinkongress abgehalten. 
2. September 1925 Derwischklöster (Tekke und Zaviye) wurden geschlossen. 
2. September 1925  In Sivas revoltierten Reaktionäre bezüglich des Hutes und der Derwischklöster. (Sie wurden vom Istiklal Mahkemesi verurteilt.) 
4. September 1925 In Istanbul nahmen auf einem Ball zum ersten mal türkische Frauen bei einem Schönheitswettbewerb teil. 
13. September 1925 Gazi Mustafa Kemal verzieh den Journalisten, die auf dem Istiklal Mahkemesi in Elazig angeklagt wurden. 
1. Oktober 1925 Die Textilfabrik in Bursa wurde mit einer Rede Gazi Mustafa Kemal's eröffnet. 
11. Oktober 1925  Die Ministerratsverordnung Nummer 2626 vom 11. Oktober 1341 wurde veröffentlicht: Amtliche Vorschrift für bei offiziellen Feierlichkeiten zu tragende Kleidung und Zubehör (Frack, Zylinder, usw.) 
14. Oktober 1925 Gazi Mustafa Kemal in seiner Rede auf der Mektep für männliche Lehrkörper in Izmir: "Das Volk können einzig und allein die Lehrer retten." 
5. November 1925 Die Rechtsschule in Ankara wurde eröffnet. 
14. November 1925  An das Haus in Sisli, in dem Gazi Mustafa Kemal während des Waffenstillstandes wohnte, wurde ein Schild angebracht. 
22. November 1925 Der Vorstand der Fakultät für Literatur beschloss an der Universität Istanbul eine Abteilung für Revolutionsgeschichte und ein Revolutionsmuseum einzurichten. 
23. November 1925 Das Oberverwaltungsgericht wurde neu gegründet. 
25. November 1925  Das Hut-Gesetz wurde verabschiedet. 
30. November 1925 Das Gesetz bezüglich der Schliessung der Derwischklöster und Grabmäler (Türbe) sowie der Abschaffung der Grabmal-Wärter wurde in Kraft gesetzt. 
8. Dezember 1925 Das Kultusministerium veröffentlichte eine Erklärung bezüglich "Strömungen, die die türkische Einheit zersplittern möchten". (Bezeichnungen wie Kurden, Lasen, Tscherkessen, Kurdistan, Lasistan wurden nicht verwendet, was auf eine Auseinandersetzung zu diesem Thema bedeutet.) 
9. Dezember 1925 Die Grosse Türkische Nationalversammlung verabschiedete das Gesetz bezüglich des Tragens von Kleidung aus inländischen Stoffen. 
17. Dezember 1925 In Paris wurde der türkisch-sowjetische Unparteilichkeits- und Nicht-Angriffs-Vertrag sowie drei weitere Protokolle zu diesem Thema unterzeichnet. (Die Sowjets haben diesen Vertrag am 7. November 1945 gebrochen.) 
26. Dezember 1925 Das Gesetz bezüglich der Annahme der internationalen Uhrzeit und des Kalenders wurde verabschiedet.

30. Januar 1926 Das Freundschaftsabkommen zwischen der Türkei und Chile wurde unterzeichnet. 
11. Februar 1926  In Istanbul begann Mahmut (Soydan) die Zeitung "Milliyet" herauszugeben. (Diese hat nichts mit der heutigen Zeitung "Milliyet" zu tun. 1935 wurde die Herausgabe unter dem Namen "Tan" weitergeführt. Die heutige "Milliyet" begann ihre Herausgabe am 3. Mai 1950.) 
17. Februar 1926 Einführung des Zivilgesetzbuches. (Bürgerliche Rechte für Frauen, Verbot der Vielfachehen, Modernisierung der Rechtsorganisation) 
1. März 1926 Das neue Türkische Strafgesetz wurde verabschiedet. 
3. März 1926  Die Grosse Türkische Nationalversammlung verabschiedete das Richter-Gesetz. 
14. März 1926 Die Erinnerungen Gazi Mustafa Kemal's wurden in Ankara in der Zeitung "Hakimiyeti Milliye", in Istanbul in der Zeitung "Milliyet" herausgegeben. Ab 15. März wurden sie auch in der Zeitung "Cumhuriyet" veröffentlicht. 
17. März 1926 Die Grosse Türkische Nationalversammlung akzeptierte das Gesetz bezüglich der Gründung der Eisenindustrie. 
22. März 1926 Das Beamtengesetz wurde verabschiedet. 
24. März 1926 Die Grosse Türkische Nationalversammlung verabschiedete das Gesetz bezüglich der staatlichen Verwaltung der Erdölsuche und Förderung. 
1. April 1926  Die Grosse Türkische Nationalversammlung akzeptierte mit dem Siegesfest-Gesetz den 30. August als nationalen Feiertag. 
10. April 1926 Die Grosse Türkische Nationalversammlung verabschiedete das Gesetz bezüglich der verpflichtenden Verwendung des Türkischen in wirtschaftlichen Einrichtungen. 
22. April 1926 Das Schuldengesetz wurde verabschiedet. 
23. April 1926 Der Betrieb der Eisenbahn Samsun - Kavak wurde aufgenommen. 
7. Mai 1926 Gazi Mustafa Kemal machte eine Reise durch das Landesinnere. 
13. Mai 1926  Das Gesetz zur Malariabekämpfung wurde verabschiedet. 
22. Mai 1926 Die Grosse Türkische Nationalversammlung verabschiedete das Gesetz zur Bank für Grundkredit, Hypotheken und Waise. 
26. Mai 1926 Die Grosse Türkische Nationalversammlung verabschiedete das Gesetz bezüglich Beamter, die sich nicht am Nationalen Befreiungskampf beteiligen. 
28. Mai 1926  In Ödemis wurde das Denkmal der Ersten Kugel aufgestellt. 
31. Mai 1926 Die Grosse Türkische Nationalversammlung beschloss das Besiedelungsgesetz. 
2. Juni 1926  Das Gesetz zur allgemeinen Volkszählung wurde seitens der Grossen Türkischen Nationalversammlung verabschiedet.

17. Februar 1927  Um mit den Vereinigten Staaten von Amerika erneut eine politische Beziehung aufzubauen, wurde ein reger Noten-Austausch betrieben. 
2. März 1927  Das Gesetz, das den zweiten Paragraphen des Gesetzes betreff Sicherung der öffentlichen Ruhe veränderte und das Thema um zwei weitere Jahre verlängerte, wurde von der Grossen Türkischen Nationalversammlung verabschiedet. 
7. März 1927  Die Istiklal Mahkemeleri wurden aufgehoben. 
10. April 1927 Der Betrieb der Eisenbahnlinie Yerköy - Kayseri wurde eröffnet. 
25. Mai 1927  Das türkisch-mexikanische Freundschaftsabkommen wurde unterzeichnet. 
28. Mai 1927 Die Grosse Türkische Nationalversammlung verabschiedete das Gesetz bezüglich der Aberkennung der Staatsangehörigkeit jener 150 Personen, die Gegenstand der Liste der Erklärung der allgemeinen Amnestie und der Protokolle von Lausanne waren. 
1. Juni 1927 Die Verwaltung der staatlichen Eisenbahn und der Häfen wurde gegründet. 
16. Juni 1927 Das Gesetz bezüglich der Reserveoffiziere wurde verabschiedet. 
18. Juni 1927  Das Zivilgerichtsgesetz wurde verabschiedet. 
20. Juni 1927 Die Grosse Türkische Nationalversammlung verabschiedete das Gesetz bezüglich der Gründung von Landwirtschafts- und Veterinärinstituten und Ali Mektepleri (Schulen zur Alphabetisierung von Soldaten) sowie bezüglich der Reformierung der Landwirtschaftskurse. 
21. Juni 1927 Das Gesetz zum Schutz von Kinder und Jugendlichen vor schädigenden Veröffentlichungen wurde verabschiedet. 
27. Juni 1927 Das Gesetz zur Einrichtung von Generalinspektoren wurde von der Grossen Türkischen Nationalversammlung angenommen. 
30. Juni 1927 Gazi Mustafa Kemal, Ismet Inönü und Kazim Özalp verliessen das Militär aufgrund ihrer Pensionierung. 
2. August 1927 Am Internationalen Schiedsgerichtshof begannen die Gespräche bezüglich des Bozkurt-Lotüs Rechtsstreites. 
27. August 1927  Der, um einen Anschlag auf Gazi Mustafa Kemal vorzubereiten, von der Insel Samos nach Anatolien übertretende Haci Sami wurde tod, seine Freunde verletzt aufgegriffen. 
12. Oktober 1927  Der erste Botschafter der Vereinigten Staaten von Amerika in der Türkei, Botschafter Joseph C. Grev, überreichte in Ankara Gazi Mustafa Kemal sein Beglaubigungsschreiben. 
15. - 20. Oktober 1927 Gazi Mustafa Kemal hielt auf dem Zweiten Kongress der C.H.P. (Republikanische Volkspartei) seine berühmte historische Rede, den "Nutuk". 
19. Oktober 1927 Gazi Mustafa Kemal verkündete, dass er seinen Grundbesitz der Republikanischen Volkspartei überlassen werde. 
28. Oktober 1927 In der Türkei wurde die erste allgemeine Volkszählung durchgeführt. (Ergebnis: 13.648.270) 
1. November 1927  Die dritte Periode der Grossen Türkischen Nationalversammlung wurde eröffnet. Gazi Mustafa Kemal wurde zum zweiten mal zum Staatspräsidenten gewählt.  
4. November 1927  Gazi Mustafa Kemal eröffnete das Denkmal vor dem Ethnographischen Museum in Ankara und dasjenisge in Yenisehir. 
4. November 1927 Der afghanische König Amanullah Han besuchte Gazi Mustafa Kemal in Ankara. 
6. November 1927  Die Textilfabrik in Bünyan wurde eröffnet. 
25. Dezember 1927  Die erste Anwältin, Süreyya Agaoglu, begann ihre Tätigkeit.

1928

1928 Die Olympischen Spiele von Amsterdam starteten. (Zum ersten mal wurde ein vierter Rang erreicht. Tayyar Yalaz.) 
8. Januar 1928 Justizminister Mahmut Esat (Bozkurt) sprach im Türk Ocagi in Ankara über das lateinische Alphabet. 
16. Januar 1928  Das Gesetz, das die Ministerien für Handel und Landwirtschaft unter ein Ministerium, dem Wirtschaftsministerium, zusammenfasst, wurde von der Grossen Türkischen Nationalversammlung verabschiedet. 
29. Januar 1928 Das Amerikanische College für Mädchen in Bursa wurde per Ministerratsbeschluss aufgrund seiner christlichen Propaganda und seinem negativen Einfluss auf die Schüler geschlossen. 
31. Januar 1928 Der Türkische Bildungsverein wurde gegründet. 
3. Februar 1928 Die Hutbe (Freitagspredigt) wurde in Istanbul erstmals auf türkisch gehalten. 
10. April 1928  Aus der Verfassung wurden die religionsbezogenen Paragraphen herausgenommen. 
16. April 1928  Das erste Urteil des Divan-i Ali (Staatsgerichtshof; Sondergericht zur Aburteilung von Vergehen hochgestellter Beamter) wurde getroffen. Der frühere Marineminister Ihsan (Topçu) sowie Dr. Fikret wurden vom Divan-i Ali verurteilt.  
19. Mai 1928 Das Gesetz zur Technischen Hochschule wurde verabschiedet. 
20. Mai 1928 Gazi Mustafa Kemal hielt in Sarayburnu bezüglich des Türkischen Alphabetes eine Rede. 
20. Mai 1928 Der afghanische König Amanullah Han und seine Königin wurden in Istanbul von Gazi Mustafa Kemal empfangen. 
22. Mai 1928 Das türkisch-afghanische Abkommen zu Freundschaft und Zusammenarbeit wurde unterzeichnet. 
23. Mai 1928 Das Stempelgebühr-Gesetz wurde von der Grossen Türkischen Nationalversammlung angenommen. 
24. Mai 1928 Die lateinischen türkischen Ziffern wurden angenommen. 
28. Mai 1928  Das Gesetz bezüglich der Eröffnung der Volksschulen wurde verabschiedet. Das Gesetz zur Türkischen Staatsbürgerschaft wurde angenommen. 
4. Juni 1928  Gazi Mustafa Kemal kam nach Istanbul. 
13. Juni 1928 Mit den Zuständigen wurde in Paris ein Abkommen bezüglich der allgemeinen Auslandsschulden abgeschlossen. 
8. August 1928 Hakki Sinasi Pasa eröffnete in Istanbul das Denkmal in Taksim. 
11. August 1928 Im Dolmabahçe wurde Unterricht zum Alphabet gegeben. 
25. August 1928 Auf dem vierten Lehrerkongress in Ankara schworen die Lehrer, das neue türkische Alphabet zu lehren. 
2. September 1928  Der Betrieb der Eisenbahnlinie Kütahya - Tavsanli wurde eröffnet. 
21. September 1928 Gazi Mustafa Kemal gab in einem Schreiben an das Ministerpräsidium Anweisungen zur einfachen Anwendung des türkischen Alphabets. 
29. September 1928  Der Marsch zum neuen türkischen Alphabet wurde veröffentlicht. 
1. November 1928 Das türkische Alphabet (lateinischer Abstammung) wurde angenommen. 
31. Dezember 1928  Mit einem Gesetz ratifizierte die Grosse Türkische Nationalversammlung das Abkommen bezüglich des Ankaufs der anatolischen Eisenbahnlinie und der Eisenbahnlinie Mersin - Tarsus - Adana vom Hafen Haydarpasa.

1929

1. Januar 1929 Die Volksschulen wurden eröffnet. 
4. Januar 1929 Das Freundschaftsabkommen zwischen der Türkei und Uruguay wurde unterzeichnet. 
17. Februar 1929 Ismet (Inönü) Pasa hielt auf der Kommission für wissenschaftlichen Ausdruck eine Ansprache in reinem Türkisch. 
4. März 1929  Das Gesetz betreff der Sicherung der öffentlichen Ruhe wurde aufgehoben. 
9. April 1929 Die Grosse Türkische Nationalversammlung verabschiedete das Gesetz zum Strafprozessverfahren. 
24. April 1929 Das Gesetz zur Vollstreckung und Konkurs wurde angenommen. 
13. Mai 1929 Das Handelsgesetz wurde von der Grossen Türkischen Nationalversammlung verabschiedet. 
1. Juni 1929 Das türkische Alphabet wurde in den Staatsangelegenheiten verpflichtend angewendet. 
10. Juni 1929 Das Gesetz bezüglich Strassen- und Brückenbau wurde verabschiedet. 
5. August 1929 Gazi Mustafa Kemal fuhr mit dem Zug von Ankara nach Istanbul. 
19. August 1929 In Istanbul forderten die Ärzte die Abschaffung der Gitterverschläge. 
30. August 1929 In Dumlupinar wurde das Grabmal des Unbekannten Soldaten eingeweiht. 
1. September 1929  Auf den Schulen wurde der arabische und persische Unterricht abgeschafft. 
2. September 1929 In der Türkei wurde zum ersten mal eine Schönheitskönigin gewählt. (Königin FerihaTevfik.) 
9. September 1929  Fevzi Pasa eröffnete die Eisenbahnlinie Gölbasi. 
29. November 1929 In Tekirdag wurde das Atatürk Denkmal eingeweiht. 
30. November 1929 Gazi Mustafa Kemal sprach mit dem deutschen Geschichtsschreiber Emil Ludwig.

30. Januar 1930 Die Organisation für Nationale Wirtschaft und Forschung wurde gegründet.  
1. Februar 1930 Der Betrieb der Eisenbahnlinie Kayseri - Sarkisla wurde aufgenommen. (30. August: In Sivas eröffnete Ismet (Inönü) die Eisenbahnlinie Ankara - Kayseri - Sivas.) 
1. Februar 1930 Die Grosse Türkische Nationalversammlung verabschiedete das Gesetz "Aufgaben und Kompetenzen der Statistischen Generaldirektion". (1962 wurde es in das Staatliche Statistik-Institut umbenannt.) 
20. Februar 1930 Das Gesetz zum Schutz des Wertes der Türkischen Währung wurde verabschiedet. 
31. März 1930 Afet (Inan) Hanim wurde das erste weibliche Parteimitglied. 
3. April 1930  Das Gemeinde-Gesetz, das den türkischen Frauen das aktive und passive Wahlrecht gewährte, wurde verabschiedet. 
24. April 1930 Das Allgemeine Gesundheitsschutz-Gesetz wurde verabschiedet. 
29. April 1930 Die ersten türkischen Richterinnen (Nezahet Güreli, Beyhan Hanim) wurden an das Gericht erster Instanz beordert. 
22. Mai 1930 Gazi Mustafa Kemal wurde von der Grossen Türkischen Nationalversammlung eine goldene Alphabet-Schrifttafel übergeben. (Diese Schrifttafel befindet sich im Anitkabir Museum.) 
22. Mai 1930 Die Grosse Türkische Nationalversammlung verabschiedete das Militärstrafgesetz. 
9. Juni 1930 Das Tabakmonopol wurde verabschiedet. 
11. Juni 1930 Die Grosse Türkische Nationalversammlung verabschiedete das Gesetz zur Zentralbank der Türkischen Republik. 
20. Juni 1930 Die iranische Grenze überschreitende Banditenbewegung und die reaktionäre Bewegung im Ziylan-Gebiet begannen. (1930 Ost-Aufstand) 
18. Juli 1930 Das Ankarer Ethnographische Museum wurde dem Volk geöffnet. 
12. August 1930 Die Republikanische Freiheitliche Partei wurde gegründet. (Parteiführer: Fethi (Okyar). Als Ergebnis des Durchdringens der Partei von Reaktionären löste sich die Partei selbst am 17. November auf.) 
17. September 1930 In Moskau wurde das türkisch-litauische Freundschaftsabkommen unterzeichnet. 
29. September 1930 In Adana wurde die Republikanische Bevölkerungspartei gegründet. (Abdülkadir Kemali Ögütçü wurde die Gründung der Türkisch Republikanischen Arbeiter- und Bauernpartei in Edirne am 29. September nicht gewährt.) 
27. Oktober 1930  Der griechische Ministerpräsident Venizelos besuchte Atatürk in Ankara. 
17. November 1930 Die Republikanische Freiheitliche Partei löste sich selbst auf. 
23. Dezember 1930 In Menemen brach gegen die Revolution ein Aufstand aus. Der Lehrer und Reserveoffizier Kubilay fiel. 

15. März 1931 Der Betrieb der Eisenbahnlinie Gölbasi - Malatya wurde eröffnet. 
16. März 1931 Die erste Chirurgin, Dr. Suat, erhielt nach Ablegung einer Prüfung im Haseki Nisa Krankenhaus ihr Dokument als Expertin. 
23. März 1931 Das Zusatzgesetz zum Grundschulgesetz vom 23. September 1911, das den Eintritt der türkischen Kinder in die Grundschule regelt, wurde von der Grossen Türkischen Nationalversammlung angenommen. 
26. März 1931 Das Masseinheiten-Gesetz wurde verabschiedet. 
10. April 1931  In Ankara fand der Ausserordentliche Kongress der Türk Ocaklari statt. Die Aufhebung der Türk Ocaklari wurde beschlossen. (1949 wurden sie erneut gegründet.) 
12. April 1931 Unter der Anweisung Mustafa Kemal Pasa's wurde die Türkische Geschichtsgesellschaft (Türk Tarih Kurumu) gegründet. 
20. April 1931 In der vom Parteivorstand Gazi Mustafa Kemal unterzeichneten Wahlmitteilung der Republikanischen Volkspartei wurde auch seinem Prinzip "Friede im Land, Friede auf der Welt" Raum gewährt. 
4. Mai 1931 Der irakische König Emir Faysal besuchte Mustafa Kemal in Ankara. 
4. Mai 1931 In der ausserordentlichen Sitzung der VI. Periode der Grossen Türkischen Nationalversammlung wurde Gazi Mustafa Kemal zum dritten mal zum Staatspräsidenten gewählt. 
10. - 18. Mai 1931 Der dritte grosse Kongress der Republikanischen Volkspartei fand statt. 
1. Juni 1931 Die Regierung kaufte die Eisenbahnlinie Mudania - Bursa. 
19. Juli 1931 Mustafa Kemal Pasa fungierte als Vorsitzender des Kongresses der Türkischen Geschichtsgesellschaft in Ankara. 
25. Juli 1931 Das Pressegesetz wurde verabschiedet. 
26. Oktober 1931 Gazi Mustafa Kemal sprach in seiner Rede am letzten Veranstaltungstag zu den Teilnehmern der Zweiten Balkan Konferenz: "Im Namen der Absicht, die Menschen glücklich zu machen, sie zu einem gegenseitigen Niedermetzeln zu veranlassen, ist alles anderes als menschlich und ein zutiefst bedauerliches System." 
29. Dezember 1931 Das Gesetz zur Einrichtung des Ministeriums für Zoll- und Monopolangelegenheiten wurde von der Grossen Türkischen Nationalversammlung verabschiedet. 
29. Dezember 1931 Das Gesetz zur Bildung des Landwirtschaftsministeriums wurde verabschiedet.

1932

1932 Das Polizeiorganisations-Gesetz wurde verabschiedet. 
15. Januar 1932 In Samsun wurde das Atatürk-Denkmal eingeweiht. 
17. Januar 1932 Einer der Kommandanten des Freiheitskampfes, Dervis Pasa, starb. 
22. Januar 1932 In Istanbul wurde in der Yerebatan Moschee zum ersten mal der Koran auf türkisch von Hafiz Yasar (Okur) gelesen. (Die erste türkische Freitagspredigt wurde in Istanbul am 3. Feburar 1928 gehalten.) 
28. Januar 1932 In Istanbul wurde die Balkan Konferenz eröffnet. (Beendigung am 31. Januar.) 
30. Januar 1932 Gazi Mustafa Kemal kam nach Istanbul. 
1. Februar 1932 Der Betrieb der Eisenbahnlinie Malatya - Firat wurde aufgenommen. 
19. Februar 1932 Die Halkevler (Volkshaus; Einrichtung der Republikanischen volkspartei zur Hebung der Volksbildung und Verbreitung des Kemalismus) wurden gegründet. 
1. Mai 1932 In Ankara wurde die Nationale Industrie Ausstellung eröffnet. 
22. Mai 1932  Das Grosse Schwurgericht für schwere Verbrechen in Adana verurteilte 34 Personen des Aufstandes im Gebiet Agri Dagi zum Tode. 
12. Juni 1932  Gazi Mustafa Kemal empfing in Ankara den hedschasischen Gouverneur Emir Faysal. 
2. Juli 1932 Im Ankaraner Halkevi wurde die Erste Konferenz zur Türkischen Geschichte abgehalten. 
12. Juli 1932 Unter Anweisung Mustafa Kemal Pasa's wurde die Türkische Sprachgesellschaft (Türk Dil Kurumu) gegründet. 
18. Juli 1932  In einem Sonderschreiben Nr. 636 des Präsidiums für Kultusangelegenheiten an den Istanbuler Mufti wurde mitgeteilt, dass innerhalb einiger Monate der Gebetsruf in türkisch ausgerufen werden muss. (Am 16. Juni 1950, während der Regierung der Demokratischen Partei wurde die Möglichkeit eingeräumt, den Gebetsruf auch auch arabisch auszurufen.) 
18. Juli 1932  Die Türkei wurde Mitglied des Völkerbundes. 
27. Juli 1932 In Izmir wurde das Denkmal Gazi Mustafa Kemal's von Ismet (Inönü) eingeweiht. 
30. Juli 1932 Aufgrund fehlender finanzieller Mittel nahm die Türkei nicht an den Olympischen Spielen in Amerika teil. 
31. Juli 1932 Die türkische Schönheitskönigin Keriman Halis (von Atatürk wurde ihr der Name Ece gegeben) wurde beim Wettbewerb in Belgien zur Welt-Schönheitskönigin. 
27. September 1932 Gazi Mustafa Kemal führte mit General Mac Arthur Unterredungen. 
13. November 1932 Dr. Müfide Kazim wurde die erste weibliche Regierungsärztin. 
3. Dezember 1932 Der erste Präsident der Türkischen Sprachgesellschaft Samih Rifat starb. 
12. Dezember 1932 Adile Ayda wurde zum ersten weiblichen Beamten des Außenministeriums gewählt.

15. Januar 1933 Gazi Mustafa Kemal reiste von Ankara nach Eskisehir. 
16. Januar 1933 Einer der Außenminister während des Befreiungskampfes, Bekir Sami, starb. 
3. Februar 1933  Der erste Flugversuch von Istanbul nach Ankara wurde unternommen. 
7. Februar 1933 Der Beginn des Ausrufes des Gebetsrufes auf Türkisch in Istanbul. 
15. April 1933  Der Betrieb der Eisenbahnlinien Samsun - Çarsamba wurde aufgenommen. 
20. April 1933 Die Istanbuler Studenten protestierten gegen die Zerstörung des türkischen Friedhofes in Razgrad vonseiten der Bulgaren (17. April) mit einer Kranzniederlegung auf dem bulgarischen Friedhof in Istanbul. 
22. April 1933 Ein Abkommen zwischen der Türkischen Republik und den Gläubigern des Osmanischen Reiches, zur Feststellung des Schuldenbetrages und der Zahlungsbedingungen, wurde in Paris unterzeichnet. 
31. Mai 1933 Das Gesetz zur Abschaffung der bisherigen Universität Istanbul (Istanbul Darülfünu) und Gründung einer neuen Universität durch das Kultusministerium wurde von der Grossen Türkischen Nationalversammlung verabschiedet. (Die Istanbuler Universität wurde am 1. August eröffnet.) 
3. Juni 1933 Die Grosse Türkische Nationalversammlung verabschiedete das Gesetz zur Gründung der Sümerbank. 
8. Juni 1933 Das Gesetz zur Gründung der Halk Bankasi (Volksbank) wurde verabschiedet. 
10. Juni 1933  

Das Gesetz zur Landwirtschaftlichen Hochschule in Ankara wurde verabschiedet. (Eröffnung: 30.10.1933. Die Hochschule wurde am 30. Juni 1948 mit dem Zusatzgesetz für Universitäten als Fakultät für Landwirtschaft und Veterinärmedizin der Ankara Universität angeschlossen.)
11. Juni 1933  Das Gesetz bezüglich der Feierlichkeiten zum 10. Jahrestag der Ausrufung der Republik wurde von der Grossen Türkischen Nationalversammlung angenommen. 
11. Juni 1933 Das Gesetz zur Belediyeler Bankasi (Gemeindebank) wurde verabschiedet. 
12. Juni 1933 Das Gesetz bezüglich des Ankaufes der Izmirer Hafendammfabrik wurde verabschiedet. (Der Vertrag ist am 3. Oktober 1932 parafiert worden.) 
12. Juni 1933 Das Gesetz bezüglich der Ausnahme Gazi Mustafa Kemal's vom Beschluss bezüglich des Paragraphes 452 des Zivilgesetzes über geschützte Besitzanteile wurde von der Grossen Türkischen Nationalversammlung verabschiedet. 
20. Juni 1933 Das Unterrichtsministerium fasste den Beschluss, auf der Universität ein Institut zur Revolutionsgeschichte einzurichten. 
27. Juli 1933 Gazi Mustafa Kemal hielt eine Unterredung mit dem früheren afghanischen König Amanullah im Dolmabahçe-Palast. 
14. September 1933 In Ankara wurde das türkisch - griechische Freundschaftsabkommen unterzeichnet. 
26. September 1933 Gazi Mustafa Kemal empfing im Dolmabahçe-Palast Venizelos. 
4. Oktober 1933 Der erste Unterricht zur Revolution auf dem Institut für türkische Revolutionsgeschichte wurde von Unterrichtsminister Yusuf Hikmet (Bayur) gegeben.  
4. Oktober 1933 Gazi Mustafa Kemal empfing im Dolmabahçe-Palast den jugoslawischen König Aleksandr I. mit seiner Frau. 
4. Oktober 1933 Gazi Mustafa Kemal hielt anlässlich des 10. Jahrestages der Republik seine berühmte grosse Rede (Nutuk). 
26. Oktober 1933 Den türkischen Frauen wurde das aktive und passive Wahlrecht für die Einrichtung des Dorf-Ältestenrats gewährt. 
26. Oktober 1933 Das Amnestie-Gesetz wurde von der Grossen Türkischen Nationalversammlung verabschiedet. 
29. Oktober 1933 Der 10. Jahrestag der Republik wurde gefeiert. 
4. November 1933 Das Geburtshaus Mustafa Kemal Pasa's in Saloniki wurde in ein Museum umgewandelt. 
18. November 1933 Die neue Istanbuler Universität wurde eröffnet. 
1. Dezember 1933 Der vom Wirtschaftsministerium vorbereitete erste Fünfjahresplan für Industrie und Gewerbe der Türkischen Republik wurde dem Ministerpräsidium präsentiert. 
5. Dezember 1933 Die Zuckerfabrik in Eskisehir wurde eröffnet. 
27. Dezember 1933 Die Grosse Türkische Nationalversammlung verabschiedete das Gesetz, das der Mutter des gefallenen Kubilay eine Pension zukommen liess.

1934

1934 Das Gesetz bezüglich des zuständigen Kompetenzbereiches der Polizei wurde verabschiedet. 
1. Februar 1934 Gazi Mustafa Kemal kam nach Kirsehir. 
9. Februar 1934 Das Balkan-Bündniss zwischen den Staaten Türkei, Griechenland, Yugoslawien und Rumänien wurde abgeschlossen. 
4. März 1934 Der Unterricht auf dem Institut für Türkische Revolutionsgeschichte an der Istanbuler Universität begann. 
6. März 1934  Einer der früheren Unterrichtsminister, Dr. Resit Galip, starb. 
20. März 1934 Ministerpräsident Ismet (Inönü) Pasa hielt im Halkevi in Ankara eine Vorlesung zur Revolutionsgeschichte. 
4. April 1934 In Ankara wurde das türkisch - chinesische Freundschaftsabkommen unterzeichnet. 
15. April 1934  Einer der Kommandanten des Befreiungskrieges, Kemalettin Sami Pasa, starb. 
27. April 1934 Die Eisenbahnlinie Menemen - Bandirma - Manis wurde angekauft. (Am 27. Mai wurde die Eisenbahnlinie Basmane - Afyon angekauft.) 
3. Mai 1934 Eines der ersten Flugzeuge, die in der Flugzeugfabrik in Kayseri hergestellt wurden, flog nach Ankara. 
14. Juni 1934 Das Besiedlungsgesetz wurde von der Grossen Türkischen Nationalversammlung verabschiedet. 
16. Juni 1934 Der Schah von Persien, Riza Pehlevi, besuchte Gazi Mustafa Kemal in Ankara. 
21. Juni 1934  Das Familiennamen-Gesetz wurde verabschiedet. 
2. Juli 1934 Das Gesetz zur Sammlung von Bildern, Druck- und Schriftstücken trat in Kraft. 
13. August 1934 Die Stofffabrik Bakirköy wurde eröffnet. 
18. August 1934 Der Zweite Türkische Sprachkongress wurde im Dolmabahçe-Palast abgehalten. 
30. September 1934 In Keçiborlu wurde die Schwefelfabrik, in Isparta die Rosenölfabrik eröffnet. 
3. Oktober 1934 Der Schwedische Kronprinz Gustav Adolf wurde von Gazi Mustafa Kemal in Ankara empfangen. 
19. Oktober 1934 Die Zuckerfabrik in Turhal wurde eröffnet. 
1. November 1934  In Kizilay, Ankara, wurde das Güven Aniti (Sicherheitsdenkmal) eröffnet. 
20. November 1934  Die Stofffabrik in Eregli bei Konya wurde eröffnet. 
24. November 1934 Das Gesetz bezüglich des Familiennamens "ATATÜRK" Mustafa Kemal Pasa's wurde verabschiedet. 
24. November 1934 Durch Ministerratsbeschluss wurde die Hagia Sophia Moschee in ein Museum umgewandelt. 
26. November 1934 Das Gesetz bezüglich der Annullierung von Ehrentitel und Beinamen wie Efendi, Bey und Pasa wurde verabschiedet. 
26. November 1934 Ismet Pasa nahm den Familiennamen "Inönü" an.  
3. Dezember 1934 Das Gesetz bezüglich des Verbotes des Tragens von religiösen Kleidungen von Geistlichen ausserhalb des Gotteshauses oder der religiösen Zeremonien - egal welcher Glaubensrichtung - wurde verabschiedet. 
5. Dezember 1934 Das aktive und passive Wahlrecht zum Abgeordneten wurde den türkischen Frauen per Gesetz gewährt.

1935

1. Januar 1935 Die Dammfabrik in Istanbul wurde vom Staat angekauft. 
2. Februar 1935 Das Hagia Sophia Museum wurde eröffnet. 
18. Februar 1935  Die Verordnung der Durchführungsform des Gesetzes bezüglich des Verbotes von manchen Kleidungsstücken wurde veröffentlicht. 
1. März 1935  Atatürk wurde zum vierten mal zum Staatspräsidenten gewählt. 
1. März 1935 Die fünfte Periode der Grossen Türkischen Nationalversammlung, bei der die erste weibliche Abgeordnete teilnahm, wurde eingeleitet. 
1. März 1935 In Kayseri wurde das Atatürk-Denkmal eröffnet. 
9. April 1935 Mit der Verordnung Nr. 2/2295 wurden die Bezeichnungen der Dienstgrade im Militär durch ihre heutigen Pendants ausgetauscht. 
18. April 1935 In Istanbul versammelte sich der Internationale Frauenkongress. 
27. Mai 1935 Die Grosse Türkische Nationalversammlung verabschiedete das Gesetz bezüglich der nationalen Feiertage und allgemeinen Ferien. 
2. Juni 1935 Einer der früheren Unterrichtsminister, Botschafter Vasif Çinar, starb. 
14. Juni 1935  Das Gesetz bezüglich des Amtes für religiöse Angelegenheiten und deren Funktionen wurde von der Grossen Türkischen Nationalversammlung verabschiedet. 
14. Juni 1935  Das Gesetz zur Gründung des Mineralogischen Forschungs- und Schürfinstitutes wurde verabschiedet. 
14. Juni 1935 Das Gesetz bezüglich der Etibank wurde verabschiedet. 
14. Juni 1935 Das Gesetz zur Bildung der Verwaltung zur Forschung elektronischer Angelegenheiten wurde verabschiedet. 
5. August 1935 Die Eisenbahnlinie Fevzi Pasa - Ergani wurde in Betrieb genommen. 
16. September 1935 Die Stofffabrik in Kayseri wurde eröffnet. 
13. Oktober 1935 Die Freimaurer-Logen wurden vom Innenministerium geschlossen. 
21. Oktober 1935  Die Studenten der Universität Istanbul hielten ein Protestmeeting gegen den organisierten Anschlag Çerkez Ethem's und Brüder auf Atatürk ab. 
23. November 1935 Die Betriebsführung der Istanbuler Fabrik Goldenes Horn wurde an die Gemeinde übergeben. 
29. November 1935  Die Pasabahçe Flaschen- und Glasfabrik wurde eröffnet.

1936

9. Januar 1936 Die Dil ve Tarih - Cografya Fakultät (Fakultät für Sprache, Geschichte und Geographie) wurde von Atatürk eröffnet. 
20. Januar 1936 Auf dem Industrie-Kongress in Ankara wurde der Zweite Fünjahresplan für Industrie und Gewerbe verabschiedet. 
25. Januar 1936 Mit dem Vertrag mit der Dampfschifffabrik in Instanbul ging die gesamte Kabotage an die Verwaltung der Seewege über. 
6. Februar 1936 Bei den weissen Olympiyaden wehte erstmals eine türkische Flagge. (Olympiaden von Garmisch Partenkirchen.) 
21. Februar 1936  Die Gasfabrik in Izmir wurde angekauft. 
24. März 1936 Das Siegesdenkmal in Afyon wurde eingeweiht. 
25. März 1936  Die Eisenbahnlinien Afyon - Karakuyu, Bozanönü - Isparta wurden in Betrieb genommen. 
9. April 1936  Die Istanbul Telefonfirma wurde angekauft. 
6. Mai 1936 In Ankara wurde das Staatskonservatorium gegründet. 
29. Mai 1936  Das Gesetz zur Türkischen Flagge wurde verabschiedet. 
1. Juni 1936 Das Bankengesetz wurde von der Grossen Türkischen Nationalversammlung verabschiedet. 
8. Juni 1936  Das Arbeitsgesetz, der erste wichtige Schritt betreffend sozialer Rechte und sozialer Sicherheit, wurde verabschiedet. 
20. Juli 1936 Das Montreux Meeresengenabkommen wurde unterzeichnet. Mit diesem Abkommen gingen die Meeresengen vollkommen an die Türkische Souveränität über. Das türkische Militär zog in den als "gayri askeri" (unmilitärisch) bezeichneten Gebieten ein. 
11. August 1936 Die Türkische Republik erzielte bei den Berliner Olympiaden die erste Goldmedaille. 
24. August 1936 Der Dritte Sprachkongress wurde im Dolmabahçe-Palast abgehalten. 
1. September 1936 Atatürk erklärte seine Ansicht zum Staatssozialismus. 
3. September 1936 Atatürk schenkte den Waldbauernhof dem Staat, einen Teil seiner Grundstücke der Gemeinde Ankara. 
4. - 6. September 1936 Der englische König Edward VIII. besuchte Atatürk in Istanbul. 
26. Oktober 1936  Einer der Kommandanten des Befreiungskrieges, General Sükrü naili Gökberk starb. 
1. November 1936 Atatürk erklärte seine Gedanken zum Bodengesetz. 
3. November 1936 In Ankara wurde das Çubuk Kraftwerk eröffnet. 
6. November 1936 Die erste Papier- und Kartonfabrik in Izmit wurde eröffnet. 
28. November 1936 Der Vertrag zum Ankauf der Kohlenfabrik Eregli wurde unterzeichnet. 
29. November 1936 Der Unterricht zur Revolutionsgeschichte an der juristischen Fakultät der Universität Ankara wurde eingeleitet. 
10. Dezember 1936 Die Türkische Anthrazitfabrik in Zonguldak wurde zeremoniell eröffnet. 
27. Dezember 1936 Der Verfassers des Unabhängigkeitsmarsches, Akif Ersoy, starb.

1937
1. Januar 1937 Die Ost-Eisenbahn (Sirkeci - Edirne) wurde angekauft. 
27. Januar 1937 In Genf wurde auf der Versammlung des Völkerbundes die Unabhängigkeit Hatay's angenommen. 
4. Februar 1937 Die Wirtschaftsfakultät der Universität Istanbul wurde eröffnet. 
5. Februar 1937 Die Sechs Pfeiler wurden in die Verfassung aufgenommen. (Mit der Annahme des Gesetzes bezüglich der Abänderung einiger Paragraphen des Verfassungsgesetzes wurden auch die sechs Prinzipien in die Verfassung aufgenommen. Die vom Abgeordneten von Malatya, Ismet Inönü, und seinen sechs Kollegen vorgeschlagene Abänderung des zweiten Paragraphen, gaben dieser folgende Form: "Der Türkische Staat ist republikanisch, nationalistisch, demokratisch, etatistisch, laizistisch und revolutionistisch.") 
8. Februar 1937  Das Wald-Gesetz wurde verabschiedet. 
13. Februar 1937  Das Geburtshaus Atatürk's in Saloniki wurde von der Gemeinde Saloniki angekauft und Atatürk zur Verfügung gestellt. 
28. Februar 1937 Das Meteorologische Generalinstitut wurde gegründet. 
3. April 1937 Feierliche Grundsteinlegung der Eisen- und Stahlfabrik Karabük. 
7. April 1937 Das türkisch-ägyptische Freundschafts-, Aufenthaltsrecht- und Staatsangehörigkeitsabkommen wurde unterzeichnet. 
15. April 1937  Die einzelnen Bezirke wurden über die Abschaffung des Sela (Ausruf zum Gebet für einen Verstorbenen. Wer gestorben ist, wann dieser begraben wird wird bekanntgegeben. Danach wird zum Gebet aufgerufen.) in einem Schreiben vom Amt für Kultusangelegenheiten informiert. 
23. April 1937 Auf der Reserveoffiziersschule in Istanbul (Harbiye) wurde das Atatürk-Denkmal aufgestellt. 
4. Juni 1937  Das Gesetz der Türkiye Cumhuriyeti Ziraat Bankasi (Landwirtschaftsbank der türkischen Republik) wurde verabschiedet. 
9. Juni 1937 Das Gesetz bezüglich der Gründung einer medizinischen Fakultät in Ankara wurde verabschiedet. 
11. Juni 1937 Atatürk verkündete von Trabzon aus, dass er seine gesamten Bauernhöfe und Besitztümer der Nation geschenkt hat.  
14. Juni 1937 Die Grosse Nationalversammlung ratifizierte das Unabhängigkeitsabkommen Hatay's. 
15. Juni 1937 Das Arbeits-Gesetz trat in Kraft. 
17. Juni 1937  Der Vertrag bezüglich des Ankaufes des Wasserunternehmens Kadiköy wurde unterzeichnet. 
1. Juli 1937  Die Eisenbahnlinien Fevzi Pasa - Meydaniekbez, Toprakkale - Iskenderun wurden angekauft. 
8. Juli 1937  Die Länder Türkei, Iran, Irak und Afghanistan unterzeichneten in Teheran den Sâ'dâbat Pakt. 
12. September 1937 Die Verantwortlichen der Unruhen in Tunceli, Seyit Riza und Anhänger lieferten sich aus.  
20. September 1937 Der Zweite Türkische Geschichtskongress wurde im Dolmabahçe-Palast abgehalten. 
20. September 1937 Atatürk eröffnete die erste Gemäldegallerie der Türkei im Dolmabahçe.  
9. Oktober 1937 Die Druckerei in Nazilli wurde von Atatürk eröffnet. 
25. Oktober 1937 Inönü trat von seinem Amt des Ministerpräsidenten zurück. Dieses Amt wurde von Celal Bayar übernommen. 
28. - 30. Oktober 1937  Atatürk nahm zum letzten mal an den Zeremonien des Feiertages der Republik teil. 
27. Dezember 1937  Das Denizbank-Gesetz wurde von der Grossen Türkischen Nationalversammlung verabschiedet. 

1938


14. Januar 1938  Der Sadabat Pakt zwischen den Ländern Türkei, Irak, Irak und Afghanistan wurde von der Grossen Türkischen Nationalversammlung ratifiziert.
22. Januar 1938  Atatürk fuhr über Izmit nach Derince. 
24. Januar 1938 Die Izmirer Telefonverwaltung wurde von der Regierung angekauft. 
1. Februar 1938 Die Kunstseidenfabrik in Gemlik wurde in Anwesenheit von Atatürk zeremoniell eröffnet. 
2. Februar 1938  Die Merinofabrik von Bursa wurde von Atatürk eröffnet. 
13. März 1938 Einer der Kommandanten des Befreiungskrieges, General Cevat Çobanli, schied aus dem Leben. 
30. März 1938 Das Generalsekretariat des Staatspräsidenten veröffentlichte erstmals Informationen zur Krankheit Atatürk's. 
11. April 1938  Die Wasserfabriken von Üsküdar und Kadiköy wurden angekauft. 
19. Mai 1938 Atatürk verfolgte zum letzten mal die Feierlichkeiten des Jugend- und Sportfesttages am 19. Mai. Er trat trotz seiner Krankheit, aufgrund der Probleme in Hatay eine Reise in den Süden an. 
20. - 24. Mai 1938 Auf dem Weg nach Hatay machte er Station in Mersin. 
21. Mai 1938 Atatürk beobachtete in Mersin einen zeremoniellen Militäraufmarsch. 
23. Mai 1938 Das Stromunternehmen Istanbul wurde angekauft. 
24. Mai 1938 Atatürk beobachtete in Adana einen zeremoniellen Militäraufmarsch. 
1. Juni 1938 Die Yacht Savarona, die vom Staat aufgekauft wurde, wurde nach Istanbul befördert. 
16. Juni 1938  Sabiha Gökçen, eine der weiblichen Piloten, flog allein eine Balkan-Tour. 
19. Juni 1938 Der rumänische König Carol II. besuchte Atatürk in Istanbul. 
20. Juni 1938  Mit dem Zusatzgesetz zum Gesetz Nr. 2739 betreff nationaler Feiertage und allgemeiner Ferien wurde der 19. Mai Jugend- und Sportfesttag als Staatsfeiertag aufgenommen. 
24. Juni 1938 Das Gesetz zur Gründung des Toprak Mahsulleri Ofisi (Büro für Bodenerzeugnisse) wurde von der Grossen Türkischen Nationalversammlung verabschiedet. 
28. Juni 1938 Die Grosse Türkische Nationalversammlung verabschiedete das Völkergesetz. 
3. - 4. Juli 1938 Die Türkei und Frankreich schlossen einen Vertrag bezüglich des Soldatenaufgebots gleicher Zahl in Hatay. Die Einheiten erreichten am 4. Juli Hatay. 
5. Juli 1938 Alle türkischen Einheiten erreichten ihre Dislokation in Hatay. 
24. August 1938  Die Eisenbahnlinie erreichte Kemah. 
29. August 1938 Das Militärgericht verurteilte Nazim Hikmet (Ran) und andere. 
2. September 1938 Die Nationalversammlung Hatay wurde eröffnet und Tayfur Sökmen wurde zum Staatspräsidenten gewählt.  
5. September 1938 Atatürk liess sein Testament schreiben. (Dies wurde am 28. November 1938 geöffnet.) 
5. September 1938 Über den Gesundheitszustand Atatürk's wurden täglich offizielle Berichte veröffentlicht. Am 17. Oktober 1938 fiel Atatürk erstmals ins Koma. 
28. Oktober 1938 Das Radio Ankara begann seine Ausstrahlung. 
29. Oktober 1938 Die Militärschüler aus Kuleli grüssten während ihrer täglichen Fahrt vor dem Dolmabahçe Atatürk und sangen gleichzeitig den Freiheitsmarsch. 
29. Oktober 1938 Mitteilung von Atatürk an das Militär aufgrund des 15. Jahrestages der Republik. 
1. November 1938  Ministerpräsident Celal Bayar hielt im Namen Atatürk's die Eröffnungsrede der Grossen Türkischen Nationalversammlung. 
8. November 1938 Die Berichte, die über einen zunehmend ernsten Gesundheitszustand Atatürk's informierten, wurden wieder veröffentlicht. 
10. November 1938 Atatürk schloss seine Augen. zurück

 


Üye Girişi
Kullanıcı Adı

Parola



Henüz Üye Değil Misiniz?
Buraya Tıklayarak Üye Olabilirsiniz.

Parolanızı Mı Unuttunuz?
Buraya Tıklayın

Sunular Bulutu
Vorstellen 6.7.8, Praepositionen, Modalverben Übungen, Müssen, lesen, Was spielst du gern?, Praepositionen mit Akkusativ, Geschenk, Die Möbel, Mein Körper
::DUYURU::
Öğretim Programlarının Uygulanmasına ilişkin duyuru.
Kısa Mesajlar
Mesaj göndermek için giriş yapmalısınız.

umran
23.09.2017
Wie Bitte Kugel ses dosyalarına ulaşabilen var mı arkadaşlar

onesoul
19.09.2017
schritt für schritt kitabının ses dosyasını gönderebilir misiniz? lütfen

metix
17.09.2017
yds ye giren arkadaşlar bilgi paylaşabilir mi

tuncay
07.09.2017
Arkadaşlar Wie Bitte ve Kugel kitaplarına uygun yıllık plan 9,10,11 gönderirseniz çok sevinirim . Teşekkürler

dtsch
06.09.2017
Katılıyorum zeynep6666 hocam

Sayfa oluşturulma süresi: 0.65 saniye Anasayfa - Arama - Iletisim - Tavsiye Et - Site Haritasi - Yukari 6,620,359 Tekil Ziyaretçi